Vereinschronik

Gründung des Vereins am 27.04.1966 in Lünen – Horstmar (Gaststätte Preussen Bahnhof „Haus Brackelmann )

1967 Anschaffung der ersten Judomatte (Preis 3500,- DM). Erstmals Qualifizierung zu den Westdeutschen Jugendmeisterschaften mit Manfred Holz, Rudolf Blach und Klaus-Peter Masur. Gründung der Judoabteilung Brambauer durch den B.V. Brambauer, die später dann vom S.V. Preußen 07 übernommen wird.

1968 Manfred Redder erreicht mit Platz 5 bei den Landesmeisterschaften der Junioren die erste Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Zwei Landesmeister der Schüler mit Klaus-Peter Masur (-45kg) und Horst Da Cunha (+78 kg). Harry Benesch und Günter Laake erreichen bei den Landesausscheidungskämpfen der Jugend mit Platz 2 bzw. Platz 1 Qualifikationsplätze zu den Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften. Eine Jugendmannschaft der Preußen fährt zu den Deutschen Vereinsmannschaftsmeisterschaften nach Stuttgart-Böblingen. Manfred Redder erhält eine Einladung zum Lehrgang des NWJV zur Sichtung von Talenten für die Olympischen Spiele.

1969 Erneuter Kampf um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Jugend in Stuttgart-Böblingen. Manfred Holz wird Westfalenmeister der Schüler.

1970 Manfred Holz und Klaus- Dieter Joosten belegen die Plätze 1 und 2 bei den Internationalen Niederländischen Meisterschaften in Brunnsum. Platz 3 für Klaus-Dieter Joosten bei den Deutschen Jugendmeisterschaften und Teilnahme an den Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften in Bad Nauheim. Harry Benesch wird Vizemeister bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Bad Homburg und bekommt eine Einladung zum Lehrgang des Olympiakaders in Hennef. Manfred Holz wird Vizelandesmeister der Schüler.

1971 Preußen- Judoka nehmen an den zweiten Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften teil (Manfred Holz, Klaus-Peter Masur, Rudolf Blach, Klaus-Dieter Joosten, Klaus-Dieter Michelt, Dietmar Neumann). Harry Benesch wird Deutscher Hochschulmeister und Vizemeister bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Bad Homburg (-66 kg). Manfred Holz wird Deutscher Vizemeister der Jugend in Dillingen – Saarland.

1972 Manfred Holz und Klaus-Dieter Joosten werden Vize- Landesmeister der Jugend in Kempen. Manfred Holz wird Internationaler Holländischer Meister in Brunnsum.

1973 Manfred Holz wird Westdeutscher Vizemeister in Greven und belegt Platz 5 bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rüsselsheim. Gabi Fischer wird Landesmeisterin und Annette Krüger Vizemeisterin der Jugend in Kempen.

1974 Den Mannschaftspokal des landesoffenen Turniers in Geseke gewinnt der 1. JJJC Lünen mit der Mannschaft: Ralf Eggert, Günter Golembiewski, Rainer Langner, Uwe Eggert und Jürgen Hönig (LSV).

1975 Der 1. JJJC Lünen richtet erstmals die Deutsche Jugendmeisterschaft in der Rundturnhalle aus. Fünf Judoka starten bei den Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften in Paderborn (Ralf Eggert, Günther Golembiewski, Heiko Jordan, Uwe Eggert, Rainer Langner). Unter Trainer Manfred Redder wird Rainer Langner Co .Trainer in der Abt. Brambauer.

1976 Zum zweiten Mal findet die Deutsche Jugendmeisterschaft in Lünen statt. Platz 3 bei den Landesmeisterschaften der Senioren für Manfred Holz in Köln- Porz , Platz 6 für Rainer Langner. Bei den Internationalen Holländischen Meisterschaften in Kerkrade belegt Manfred Holz Platz 5.

1977 Bei einem landesoffenen Seniorenturnier in Hamm belegen Manfred Holz, Heinz Holz, Rainer Langner, Harry Benesch und Klaus Schöler dreimal Platz 1, einmal Platz 2 und einmal Platz 3. Rainer Langner übernimmt die volle Verantwortung als Trainer für die Abt. Brambauer. Die Seniorenmannschaft des 1. JJJC- Lünen wird ungeschlagen Kreismeister (Roland Seidel – 60kg, Harry Benesch – 65kg, Gerd Schwettmann – 71kg, Manfred Holz – 78kg, Heinz Holz – 86kg, Rainer Langer -95kg, Günther Laake + 95kg).

1978 Die Preußen Judoka Manfred Holz und Rainer Langner qualifizieren sich für die Landesmeisterschaft der Senioren. Von dem landesoffenen Hammer Turn- und Spielfest kehrt der 1. JJJC Lünen mit drei zweiten und einem ersten Patz nach Hause. (Ralf Hees, Dirk Drews – Jugend, Heinz Holz, Rainer Langner – Senioren)

1979 Drei Senioren qualifizieren sich mit vorderen Plätzen für die Landesseniorenmeisterschaften; Manfred Holz: Platz 2, Heinz Holz und Rainer Langner : Platz 3. In der Bezirksliga wird die Seniorenmannschaft (Roland Seidel, Harry Benesch, Manfred Holz, Heinz Holz, Günther Laake, Rainer Langner und Dieter Peters) Titelaspirant mit Siegen über Pelkum Herringen und RuS Iserlohn. Damit steht sie erstmals vor dem Aufstieg in die Landesliga.

1980 Die auf Initiative von Gerd Rummler ausgerichtete Budo-Gala des 1. JJJC Lünen zu Gunsten schwerbehinderter Kinder in der Rundturnhalle wird ein voller Erfolg. Neugründung der Hapkido- Gruppe unter Gerd Rummler. Beim landesoffenen Jülicher Schinkenturnier belegen Ralf Hees Platz 2 und Rainer Langner Platz 3. Freundschaftsvergleichskampf zwischen Zwolle (NL) und Lünen.

1981 Gründung einer Karate-Gruppe im 1 JJJC Lünen unter Mustafa Cetin (1. Dan). Manfred Holz wird Dritter bei den Deutschen Eisenbahner-Meisterschaften in München.

1982 Die Seniorenmannschaft nimmt an der Aufstiegsrunde zur Landesliga teil (Volker Hübner, Martin Tatsch, Udo Schwarz, Heiko Jordan, Joachim Zessner, Dieter Peters, Rainer Langner).

1983 Der Aufstieg in die Landesliga ist erstmals in der Vereinsgeschichte geschafft. Ein Freundschaftsvergleichskampf gegen TUS BW Lohne wird mit 11:4 gewonnen. Beim international hochbesetzten Mannschaftsturnier in Heidelberg belegt die frischgebackene Landesliga-Mannschaft einen beachtenswerten siebten Platz. In Frechen erringt Manfred Holz Platz 2 bei einem landesoffenen Turnier.

1984 In Berlin-Spandau ist die Mannschaft des 1. JJJC Lünen beim Pokalfinale des Deutschen Judobundes mit Platz 5 überaus erfolgreich. (Mannschaft: Martin Tatsch, Volker Hübner, Ulrich Schikora, Heiko Jordan, Hartmut Harrach, Manfred Holz, Joachim Seifert, Rainer Langner). Murat Nahirci qualifiziert sich für die Westdeutsche Schüler- Meisterschaft und erkämpft sich dort einen guten dritten Platz. Bei den offenen Stadtmeisterschaften von Gummersbach belegen Manfred Holz Platz 1 und Rainer Langner Platz 2.

1985 Die Seniorenmannschaft wird vom Stadtsportverband Lünen mit dem Silbernen Lorbeerblatt für den Titelgewinn bei den Westdeutschen Meisterschaften ausgezeichnet. (Mannschaft: Martin Tatsch, Volker Hübner, Ulrich Schikora, Heiko Jordan, Hartmut Harrach, Manfred Holz, Joachim Seiffert, Dieter Peters und Rainer Langner).Weitere Erfolge in diesem Jahr: Platz 3 für Murat Nahirci bei den Westdeutschen Meisterschaften der B-Jugend; Platz 3 für Manfred Holz bei den Deutschen Eisenbahner-Meisterschaften; Platz 2 für Rainer Langner beim landesoffenen Tunier in Hamm. Den Höhepunkt dieses Sportjahres bildet der hervorragende vierte Platz von Manfred Holz bei den Judo- Weltmeisterschaften der Eisenbahner in Zaporoshyie (UdSSR).

1986 Platz 4 durch Murat Nahirci bei den Westdeutschen Meisterschaften der B- Jugend in Waltrop.

1987 Erkan Tanrisever und Murat Nahirci qualifizieren sich mit ersten Plätzen bei den Bezirks B-Jugend Meisterschaften für die Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften. Dort belegt Murat Nahirci bei seinem vierten Start Platz 3. Der Vergleichskampf 1. JJJC Lünen gegen das Nationalteam der Deutschen Bundesbahn endet 3:3. Murat Nahirci wird Zweiter beim Hammer Turn- und Spielfest.

1988 Bei einem Fußballturnier des SV Preußen 07 in der Rundsporthalle müssen sich die Judoka des 1. JJJC Lünen nur der Fachschaft Fußball beugen; Mannschaftsaufstellung: Volker Hübner, Karsten Harrach, Rainer Langner, Joachim Reineke und Markus Schnöder. Murat und Muse Nahirci fahren zu den Westdeutschen Meisterschaften. In Welker sind Volker Hübner bei den Senioren mit Platz 3 sowie Murat Nahirci und Christian Parliert mit 2. Plätzen bei der Jugend ganz vorne mit dabei.

1989 Bisher größter Erfolg für Murat Nahirci mit Platz 3 bei den Westdeutschen A-Jugend-Meisterschaften in Hörstel bei Rheine und somit Qualifikation zur Deutschen Einzelmeisterschaft in Nordhorn. Christian Pailliart belegt beim bundesoffenen Turnier der A-Jugend in Datteln Platz 5, Manfred Holz Platz 2 bei den Westdeutschen Meisterschaften in Hamburg. Thomas Löw wird Landesmeister im Hapkido.

1990 Bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften belegen Murat Nahirci und Christian Pailliart Platz 1, Mark Knickmeier Platz 2 und bei den Mädchen Nicole Hartmann Platz 2 sowie Heike Birk Platz 4. Erste Plätze für Nicole Hartmann und Murat Nahirci auch beim landesoffenen Hammer Turn- und Spielfest.

1991 Mit Platz 3 auf der Westdeutschen A- Jugend- Meisterschaft qualifiziert sich Christian Pailliart für die erste gesamtdeutsche Meisterschaft in Bottrop (dort Platz 12). Heike Birk Platz 1 beim Bundes- A-Jugend-Turnier in Telgte und Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft. Erstmals Ausrichtung eines Bezirks- B-Jugend-Turniers in Zusammenarbeit mit dem Lüner SV (240 Teilnehmer). Beim bundesoffenen Turnier in Hamm- Pelkum erreichen Mark Knickmeier Platz 2, Murat Nahirci und Rainer Langner Platz 3. Die neuformierte Seniorenmannschaft steigt in die Bezirksliga auf. Nicole Hartmann Platz 2 und Heike Birk Platz 3 beim Amazonen-Turnier in Holzwickede.

1992 Die neugegründete Nin- Jitsu-Gruppe löst die bisherige Hapkido- Gruppe ab. Trainer bleibt weiterhin Gerd Rummler. Nicole Hartmann und Murat Nahirci qualifizieren sich mit dritten Plätzen zu den Westdeutschen Meisterschaften. Murat Arik Platz 1 beim Hammer Turn- und Spielfest, Christian Pailliart Platz 1 beim bundesoffenen Turnier in Bielefeld. Nach 1983 schafft die Seniorenmannschaft in folgender Aufstellung erneut den Aufstieg in die Landesliga: Murat Nahirci, Volker Hübner, Mark Knickmeier, Ralf Hartmann, Dirk Kieseboy, Martin Tatsch, Hartmut Harrach, Markus Kausen, Harald Assmann, Karsten Harrach, Markus Garand, Marko Heber, Christian Pailliart, Christoph Owoc und Rainer Langner. Beim Börde- Pokalturnier in Welver wird Murat Nahirci Erster.

1993 Bei den Westdeutschen Meisterschaften der Senioren in Kamen belegt Murat Nahirci Platz 3; beim Amazonen Turnier in Holzwickede Heike Birk Platz 1. Mit ersten Plätzen durch Heike Birk, Nicole Hartmann und Murat Nahirci, sowie zweiten Plätzen durch Ralf Hartmann und Mesut Nahirci belegt der 1.JJJC den zweiten Platz in der Mannschaftswertung beim Börde- Pokalturnier in Welver. Heike Birk wird Internationale Belgische Meisterin und Murat Nahirci Vizemeister in Oppglabbeck (Belgien). Dritte Plätze für Nicole Hartmann und Heike Birk beim internationalen Judoturnier in Neufchateau/Frankreich. Christian Pailliart wird U21-Meister bei einem landesoffenen Turnier in Duisburg- Walsum ; Mesut Nahirci Platz 2.

1994 Die Preußen Judoka überzeugen beim internationalen Turnier in Twente-Enschede (NL) mit vier ersten und fünf dritten Plätzen: Heike Birk, Nicole Hartmann, Murat Nahirci, Mesut Nahirci, Mark Knickmeier, Martin Tatsch, Ralf Hartmann, Markus Garand, Harald Assmann und Rainer Langner. Markus Garand Platz 2 beim Rhein- Ruhr-Pokal in Duisburg- Walsum. Zum zweiten Mal richten der 1. JJJC Lünen und der LSV ein Bezirks B-Jugend Turnier aus. Dieses soll von nun an als Wanderpokalturnier alle 2 Jahre ausgerichtet werden. Heike Birk belegt Platz 1 beim landesoffenen Turnier in Ladbergen sowie Platz 2 beim bundesoffenen Libori- Pokal-Turnier in Paderborn. Holger Heber und Manuel Griedel werden Bezirksmeister in Wanne- Eickel.

1995 Nach bestandener Prüfung kann der 1. JJJC Lünen mit Heike Birk, Nicole Hartmann, Ralf Hartmann, Volker Hübner, Rainer Langner und Martin Tatsch sechs neue Dan- Träger in seinen Reihen begrüßen. Holger Heber und Daniel Koepe belegen die Plätze 1 und 2 beim Jubiläums -Turnier der D- Jugend des KSV Herne. Bei den Westdeutschen Meisterschaften der Frauen qualifizieren sich Heike Birk und Nicole Hartmann für die Deutschen Meisterschaften in Hamm. Die Jugendleistungsgruppe des 1. JJJC Lünen gewinnt beide Vergleichskämpfe gegen Schwerte und den Lüner SV. Gründung einer Mutter- Kind- Gruppe in Brambauer. Platz 2 für Heike Birk beim bundesoffenen Leineweber – Pokalturnier in Bielefeld. Holger Heber wird innerhalb von zwei Jahren zum 10. Mal in Serie Sieger bei einem D- Jugend Turnier. Heike Birk wird vom DJB für die Internationalen Deutschen Meisterschaften in Rüsselsheim nominiert. Die Seniorenmannschaft erzielt mit Platz 6 in der Landesliga ihre bisher beste Plazierung. In Ladbergen belegen Heike Birk und Nicole Hartmann beim landesoffenen Turnier erste Plätze und gewinnen damit den Mannschaftspokal für den 1. JJJC. Gegen starke internationale Gegner erkämpft sich Murat Nahirci bei einem Turnier in Herford in der Gewichtsklasse bis 60 kg den dritten Platz.

1996 Nicole Hartmann , Platz 2 beim Bundesoffenen Judo- Turnier in Remscheid. Martin Tatsch wird Kreismeister der Senioren in der Gewichtsklasse bis 65 kg. Gründung eines Nin-Jitsu Showteams (Black – Ninja ) unter der Leitung von Gerd Rummler ( 2. Dan ) und Markus Schröder ( 1. Kyu). Murat Nahirci ( -60 kg) und Heike Birk ( – 61 kg) werden Bezirksmeister der Senioren. Murat Nahirci wird Vize – Westdeutscher Meister in Herne bis 60 kg. Nadine Böving (-26 kg) und Daniel Koepe (- 40 kg) sicherten sich beim D- Jugend Bezirks- Turnier in Holzwickede den 1. Platz. Der Bosnier Elvir Prentic (Jugoslawischer Jugendmeister ) vom 1.JJJC- Lünen sicherte sich beim A-Jugend Turnier in Kamen den 1. Platz ( – 86 kg).Bei Kreismeisterschaften der A- Jugend M / W in Bergkamen , sicherte sich Elvir Prentic (- 86 kg) den 1. Platz. Lehrgang der Nin-Jitsu Sportler in Marsberg unter dem Großmeister Klaus Stöckner (8 . Dan) . Jubiläumsfeier zum 30 jährigen Bestehen des Vereins ,im Bürgerhaus Lünen-Brambauer. Über 200 Gäste ,darunter auch die Oberbürgermeisterin von Lünen ,Christina Dörr – Schmidt . In Bergkamen bei den Kreis B-Jugend Meisterschaften Ahmet Elikalfa (- 45 kg ) und Patrik Ermlich (- 50 kg ) Platz 1. Dieter Peters wird Ehrenmitglied des 1.JJJC- Lünen . Ahmet Elikalfa belegt bei der Westdeutschen B- Jugend Meisterschaft den 3 .Platz . Anschließend wird er auf der Deutschen Meisterschaft ( 9. ) . Ramona Thiele wird beim Amazonen Turnier in Holzwickede (- 40 kg ) ,Turniersiegerin. Die Kreisauswahl Unna ,unter Trainer Rainer Langner ,erreicht den 6. Platz , bei der Ruhrolympiade in Dortmund. Beim 58. Hammer –Turn und Spielfest sicherten sich Elvir Prentic , Ahmet Elikalfa und Violetta Komor den Turniersieg in Ihren Gewichtsklassen. Elvir Prentic belegte in Kamen beim A- Jugend Turnier Platz 1.! Auch Ahmet Elikalfa konnte sich in Wollbeck , den 1. Platz beim Landesoffenen Turnier sichern. Fehlstart bei der Landesliga der Senioren in Lünen –Brambauer , ein 2:5 gegen Wattenscheid und ein 3:4 gegen Tus Eichengrün Kamen wirft den 1.JJJ- Lünen zurück. Beim zweiten Kampftag in Lünen – Mitte sprang ein 5:2 Sieg gegen Bushido Finnentrop und eine 2:4 Niederlage gegen Attendorn heraus . Sebastian Vogel ( -40 kg) erringt Platz 7 bei den Westdeutschenmeisterschaften der C- Jugend in Dorsten. Mit jeweils zwei Niederlagen (2:5) gegen den JC. Holzwickede und Soest II ,bangt der 1.JJJC- Lünen um den Klassenerhalt . Heike Birk und Nicole Hartmann die auf Doppelstart für den JC. Pelkum- Herringen kämpfen wechseln zum Bundesligisten DSC- Wanne- Eickel . Der Trainer der Nin- Jitsu Abteilung besteht die Prüfung zum 3. Dan.   1997 Heike Birk und Nicole Hartmann erringen jeweils den dritten Platz beim bundesoffenen Turnier in Elsdorf. Marc Knickmeier besteht die Prüfung zum 1. Dan in Lünen (Ausrichter der 1.JJJC- Lünen) . Murat Nahirci ,Nicole Hartmann und Heike Birk sicherten sich den 1. Platz bei den Bezirksmeisterschaften der Senioren in Hattingen . Nicole Hartmann erkämpfte sich den dritten Platz – 66 kg ,bei den Westdeutschen Meisterschaften der Senioren in Hamm- Pelkum und fährt zur Deutschen nach Rostede. Sebastian Vogel feierte einen großartigen Erfolg mit dem 1. Platz bei den Bezirksmeisterschaften der B. Jugend in Kamen . Wiederwahl bei der JHV. des 1.JJJC- Lünen von Rainer Langner zum 1. Vorsitzenden . Ahmet Elikalfa und Patrik Ermlich sichern sich beide den 1. Platz in Ihrer Gewichtsklasse bei den Kreis- Einzelmeisterschaften der männlichen A.- Jugend in Kamen. Bei den Bezirksmannschafts – meisterschaften der B.- Jugend in Herne belegte das Team des 1.JJJC- Lünen den 5. Platz. Ahmet Elikalfa holt sich den Titel bei den Bezirksmeisterschaften der A.- Jugend in Kamen. Beim Bundesoffenen Turnier in Sennestadt belegte Heike Birk den 3. Platz. Bei den Kreismeisterschaften der B.- Jugend in Kamen belegten Sonja Feldkamp, Martin Strelow , Patrik Landau und Marcel Holländer den 1. Platz. Mit Platz 3 ,sicherte sich Paul Komor bei dem Bezirksmeisterschaften der B.- Jugend in Wanne – Eickel ,die Qualifikation zur Westdeutschen . Mit Platz 2 und Platz 5 Kehrten Nicole Hartmann und Heike Birk vom Bundesoffenen Leineweber Pokalturnier aus Bielefeld zurück. Wiederwahl von Rainer Langner zum Fachwart Judo im Stadtsportverband Lünen . Paul Komor erreicht Platz 7 ,bei der Westdeutschen Meisterschaft der B. Jugend in Datteln. Am 28.05.1997 beschließt die außerordentliche Mitglieder Versammlung im Vereinslokal Jägerhof in Lünen Brambauer eine drastische Beitragserhöhung .Sie wird angenommen. Beim Bezirks D.- Jugend Turnier in Holzwickede erreicht Nadine Böving den 3. Platz. Nadine Böving , Holger Heber und Mehmet Elikalfa belegten Hammer Turn und Spielfest den 1. Platz. Die C- Junioren Mannschaft des 1.JJJC- Lünen kehrten mit einem Vizetitel von den Bezirksvereinsmannschafts – meisterschaften aus Siegen- Freudenberg zurück . Bei den Kreis Jugend C.- Meisterschaften in Kamen belegten den 1. Platz Mehmet Elikalfa und Holger Heber. Die Seniorenmannschaft des 1.JJJC- Lünen wird Vize- Bezirksmeister ,reicht aber nicht für den Aufstieg. Holger Heber erreicht mit Platz 2 auf der Bezirksmeisterschaft der C. Jugend in Bochum die Qualifikation zur Westdeutschen in Duisburg . Cora Degener wird beim Amazonen Turnier in Holzwickede (22 kg) Turniersiegerin. Holger Heber gewann das Klever-pokalturnier der C- Jugend ,in der Gewichtsklasse bis 40 kg. Ahmet Elikalfa holt in Solingen beim Landesoffenen A. Jugend Turnier den dritten Platz . Die Abt. Brambauer führte erstmals erfolgreich die Judosafari des DJB mit 16. Personen durch.

1998 Gründung im Januar der neuen Judo Abteilung Horstmar in der Zweifachsporthalle Der Ludwig – Uhland – Realschule mit den Trainern Martin Tatsch , Nicole Hartmann und Heike Birk. Umgestaltung der Abteilung Lünen – Mitte mit neuem Trainer Manfred Tkotz vom L.S.V.. 17.01. erstmals Judo – Kreismeisterschaften der Senioren in Lünen – Horstmar ( Ausrichter der 1.JJJC- Lünen ). Markus Schröder besteht die Prüfung zum 1. Dan im Nin – Jitsu in Dortmund. Murat Nahirci und Christian Pailliart holen Kreismeistertitel der Senioren zum 1.JJJC – Lünen . Heike Birk , Murat Nahirci und Nicole Hartmann werden Bezirksmeister der Senioren in Hamm – Pelkum. Beim landesoffenen „Schneemann“- Turnier in Kamen ,der U13 ,holt Daniel Koepe den zweiten Platz. Sven Lohmann (-23 kg ) holt beim U11 Turnier in Kamen den zweiten Platz . JHV in Horstmar , neuer Geschäftsführer wird Walter Kentrup , ansonsten keine Veränderungen beim Vorstand. Heike Birk und Murat Nahirci erringen Platz 3 bei den Westdeutschen Meisterschaften in Hamm . Nur Heike Birk darf zur Deutschen EM. nach Bielefeld fahren , Murat aufgrund der Ausländerregel nicht. Die U15 Junioren Mannschaft belegt den 7. Platz bei der Bezirks- Mannschafts- Meisterschaft in Herne. Kreismeisterschaften der U17/U18 in Bergkamen . Kreismeister wurde Ahmet Elikalfa (- 55 kg ) Platz 2 (- 45 kg) belegte Christian Schulz. Beim Bezirks Turnier der U13 männlich und der U14 weiblich in Holzwickede belegte für den 1.JJJC-L. dreimal Platz 1 , Mehmet Elikalfa (- 365 kg) , Nadine Böving ( – 44 kg) und Daniel Koepe ( – 50 kg) . Holger Heber ( – 46 kg) und Paul Komor ( – 60 kg ), erringen beim Bezirksturnier der U15 in Holzwickede den 3. Platz. Heike Birk ( – 63 kg) gewinnt mit Platz 1 , das Turnier um den Leineweber Pokal in Ihrer Gewichtsklasse in Bielefeld. Holger Heber ( – 46 kg) und Nadine Böving ( – 44 kg) , holen sich in der U15 in Bergkamen den Kreismeistertitel . Holger Heber bei den U15 Westdeutschen erringt Platz 5. Beim U17 Turnier in Holzwickede errangen Patrick Landau ( – 50 kg) und Patrik Ermlich (- 66 kg) den ersten Platz. Nin-Jitsu Jugendtrainer Markus Schröder heiratet in Lünen . Nin – Jitsu Gruppe bietet vierwöchigen Schnupperkurs für jedermann an. Beim diesjährigen Amazonen Turnier in Holzwickede holt sich Nadine Böving in der Klasse (- 44 kg) den ersten Platz. Ebru Cardirgi ( – 28 kg) den 2. Platz . Die Mannschaft des Kreises Unna belegte unter Trainer Rainer Langner ( 1.JJJC- Lünen ), Dirk Jacobi (Holzwickede) und Franz Paris ( VFL Kamen ) ,den 4. Platz bei der Ruhrolympiade in Duisburg – Walsum. Vom 1.JJJC – Lünen waren dabei , Tobias Koepe / Coskun Ulu / Ahmet Elikalfa / Patrick Ermlich und Martin Strelow. Beim Bezirksturnier der U14 weiblich in Wattenscheid, belegte Nadine Böving (- 44 kg ) den zweiten Platz. Patrick Landau belegte beim Bezirksturnier der U17 den 1. Platz ,bis 50 kg. Beim U11 Turnier in Kamen sicherte sich Sven Lohmann (- 26 kg), den 1. Platz. Meike Jesella (-29 kg), Christina Ost ( – 38 kg) und Orcun Sari (+46 kg ) den zweiten Platz. Der 1.JJJC- Lünen sichert sich im U11 und U13 Bereich jeweils den Heidi – Kalischewski – Gedächnis – Wanderpokal. Die Abteilung Brambauer führt ihr großes Jahresabschlußturnier ,mit über 50 Teilnehmern ,unter der Leitung der Trainer Volker Hübner und Rainer Langner durch. Bei den Kreismeisterschaften der U13 /U14 in Kamen belegte Vanessa Schulz (- 48 kg) , den zweiten Platz. Nicole Hartmann (- 70 kg) ,belegte beim Libori – Pokal Turnier in Paderborn den 2. Platz , Heike Birk (- 63 kg) den 5. Platz . Am 13.11.1998 verstarb unser allseits geschätzter Ehrengeschäftsführer Heinz Hermann Holz , im Alter von 68 Jahren . Bei den Bezirksmeisterschaften der U13 / U14 qualifizierten sich Serap Sari (- 30 kg) , Mehmet Elikalfa (- 42 kg)mit Platz 1. und Nadine Böving ( – 44 kg) mit Platz 3. Trainer Gerd Rummler von der Nin- jitsu Gruppe besteht die Prüfung zum 4. Dan. Am 12.12.98 fand im Bürgerhaus Lünen – Brambauer die diesjährige Weihnachtsfeier mit erst -mals über 200 Teilnehmern statt .

1999 Nin- Jitsu-Gruppe bildet erfolgreich eine eigene Kindergruppe für Selbstverteidigungstechniken . Trainer sind Markus Schröder ( 1.Dan) und Ralf Hartmann (1.Kyu). Volker Hübner , einer der Trainer der Judo- Abt.Brambauer ,besteht die Prüfung zum 2.Dan. Bei den U13 Kreis- Einzelmeisterschaften ,belegten Marc Schawohl ( – 32 kg) und Nadine Böving (- 48 kg) Platz 1. Nadine Böving ( – 48 kg) sicherte sich den Bezirksmeistertitel der U13 weiblich in Hattingen. Die Bundesliga – Leihgaben zum 1.JJJC Hattingen , Murat Nahirci (1.Kyu) und Mesut Nahirci (1.Kyu) , verstärken in Ihrem Heimverein 1.JJJC- Lünen Abt. Brambauer ,die Trainerriege . Beim Bezirks – Turnier der U 15 M/W in Hattingen errang Holger Heber ( – 55 kg ) den 1. Platz. Den 2. Platz sicherten sich Tina Knäpper (-70 kg ) und Kevin Allard ( – 50 kg) . Nadine Böving (- 48 kg) sicherte sich bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der weiblichen U13 in Herne , den dritten Platz. Beim Bundes offenen Turnier in Bielefeld errang Heike Birk (- 63 kg) den vierten Platz. Martin Tatsch begeht sein 25jähriges Verein Jubiläum . Bei den Kreis – Einzel – meisterschaften der U18 männlich ,belegten Marcel Holländer ( – 60 kg ) und Ahmet Elikalfa ( – 66 kg ) ,in Lünen- Brambauer (Ausrichter 1.JJJC – Lünen) den 1. Platz in Ihren Gewichtsklassen. Bei den Bezirksmeisterschaften der U17 w. und U18 m. belegten Miriam Schlierkamp (- 70 kg) den 1. Platz , Michaela Chovanec ( – 57 kg) belegte Platz 2. Bei den männlichen Teilnehmern sicherten sich Coskun Ulu ( – 60 kg) Und Patrick Landau ( – 55 kg) den Dritten Platz. Ohne Plazierung ,kehrten die vier Judoka , Holger Heber/Daniel Koepe/ Kevin Allard und Christian Nagelfeld , vom internationalen U15 Turnier in Duisburg zurück. Die Mannschaft des Kreises Unna ,nahm unter der Leitung von Trainer Rainer Langner ihr Training für die Ruhrolympiade in Holzwickede Auf. Trainingsort war das Dojo des 1.JJJC- Lünen in Lünen Brambauer. Bei den Kreismeisterschaften der U15 in Kamen holten sich Holger Heber (-55 kg ) / Sebastian Vogel (-50 kg) / und Mehmet Elikalfa ( – 42 kg) den Kreismeister Titel. Den zweiten Platz bis 46 kg holte sich Jan-Patrick Schulz. Bei den Westdeutschen Einzelmeisterschaften der U17 / U18 in Datteln und Willich ,schieden die Judoka des 1.JJJC- Lünen ,mit Miriam Schlierkamp/Michaela Chovanec/ Coskun Ulu und Patrick Landau vorzeitig aus. In Brambauer fand das zweite Training und der Leitung von Rainer Langner und Murat Nahirci ,der Ruhrolympiaden Auswahl, des Kreises Unna statt . Unter Ihnen auch Paul Komor / Coskun Ulu / Patrick Landau / Tobias Koepe / Holger Heber / Martin Strelow / Miriam Schlierkamp und Michaela Chovanec vom 1.JJJC- Lünen . Am Ende kam für die Auswahl aus Unna In Holzwickede der 7. Platz heraus. Rainer Langner bleibt Fachwart für Judo beim Stadt Sportverband Lünen . Bei den Bezirksmeisterschaften der U15 belegte Mehmet Elikalfa (- 42 Kg) Platz 2. Holger Heber (- 55 kg) und Sebastian Vogel (- 50 kg ) jeweils Platz 3. Beim bundesoffenen Internationale „Leineweber- Pokal Turnier“ in Bielefeld ,belegte Christian Pailliart (-100kg) den 2. Platz. Murat Nahirci ( – 66kg) und Heike Birk (-63 kg ) jeweils Platz 3 ,in Ihren Gewichtsklassen . Bei den Bezirks Turnier der U11 in Hattingen belegte Kevin Beckmann (- 38 kg ) den erfolgreichen 1.Platz . Orcun Sari ( + 46 kg) belegte den 2.Platz . Coskun Ulu (-66 Kg ) und Michaela Chovanec (- 57 kg) belegten bei den Kreismeisterschaften in Oberaden den Zweiten Platz in Ihren Gewichtsklassen. Holger Heber erreichte bei den Westdeutschen Meisterschaften den 7.Platz. Beim U11 Turnier in Hattingen , erreichte Orcun Sari (+ 46 kg) den zweiten Platz , und Franziska Mrotzek (- 40 kg) den 3.Platz. Die Nin- jitsu Gruppe führte erfolgreich eine Gürtelprüfung in Lünen durch. Melanie Kostroß (-57 kg) belegt bei den Westfalen Meisterschaften in Bielefeld den 5.Platz und qualifiziert sich für die Westdeutsche E.M. . Am 31.07.1999 verstarb bei einem Autounfall unser Vereinsmitglied aus der Nin- Jitsu Gruppe Michael Hachmann mit 18 Jahren. Zeltfahrt zum Edersee. Nicole Hartmann (-70 kg) und Heike Birk(- 63 kg) erkämpften sich bei den Gebietsmeisterschaften in Hamm-Pelkum den 1.Platz. Melanie Kostroß (-57 kg ) den Dritten Platz und qualifizieren sich damit für die Westfalen – Lippe- Meisterschaften in Pelkum. Dort belegte dann Nicole Hartmann in Ihrer Gewichtsklasse den dritten Platz was zur Qualifizierung zur Westdeutschen E.M. in Aachen reichte. Beim U13 Turnier in Hattingen errang Kevin Beckmann (- 42 kg) den ersten Platz .Orcun Sari errang (+ 46 kg) den zweiten Platz. Sven Lohmann (-29 kg ) erreichte Platz 3. Stadtmeisterschaft Lünen in Horstmar. Nin – Jitsu Gruppe bietet Schnupper -training für Jugendliche an. Drei erfolgreiche Gürtelprüfungen ,in Brambauer , Horstmar und Lünen-Mitte, führte die Judo Abteilung durch. Nachfolger von Trainer Manfred Tkotz in der Lünen- Mitte Abt. , durch Harald Becherer und Tobias Koepe gesichert. Sie übernehmen ab Januar 2000 das Training in Lünen-Mitte. Beim U11 Turnier in Pelkum erreichten Sven Lohmann(-29 kg) und Kevin Beckmann (- 42 kg) den 1.Platz . Martin Meier (-38 kg) den 2.Platz. Beim Bezirks offenen Senioren Turnier „ dem Soester Schlüssel „ belegte Heike Birk (- 70 kg) den 1.Platz . Melanie Kostroß (- 57 kg) den Zweiten Platz. Die Judo Abt. führte in Brambauer und in Horstmar erfolgreich je eine Gürtelprüfung durch. Weihnachtsfeier des 1.JJJC- Lünen im Bürgerhaus Lünen- Brambauer mit über 260 Teilnehmern.

2000 Beim gemischtes Mannschaftsturnier der Senioren in Hattingen mit Heike Birk, Nicole Hartmann, Britta Ziebler (JKG Unna-Hellweg), Martin Tatsch, Volker Hübner, Ralf Hartmann und Udo Neumann wird Rang sieben erreicht. Bei der Kreismeisterschaften der U15 in Lünen-Brambauer belegten David Dahl (-42 kg), Nadine Böving (- 52 kg) und Aysun Cardirgi den 1. Platz. Mehmet Elikalfa und Birte Kranz Platz Platz 2. Dritte Plätze belegen Michael Neumann, Daniel Koepe und Christine Erdelhoff. Nadin Böving wird in Hattingen Bezirksmeisterin der U15. Mehmet Elikalfa belegte Platz 3. In Werl bestand Mark Knickmeier die Prüfung zum 2 . Dan Florian Weber (-33 kg) und Robin Daniels (- 42 kg) belegten beim Bezirksturnier der U11 in Hattingen 3 Plätze. Beim Bezirksoffenen Turnier in Kamen wird Sebastian Vogel Vizemeister der U17 und Orcun Sari (U13) wird Dritter. Platz 3 für Nadine Böving beim Landesoffenen Turnier der U15 in Duisburg. Bei den Kreismeisterschaften der U 17 / U20 in Lünen belegten Marcel Holländer und Ahmet Elikalfa Platz 1. Bei der U17 wird Daniel Koepe Vizemeister, Holger Heber und Adam Psota werden Dritte. Nach Platz 3 bei der Bezirksmeisterschaft verpaßt Marcel Holländer bei der Westdeutschen-Meisterschaft in Hilden Qualifizierung zur Deutschen E.M. Beim Internationales Euregio Turnier in Eupen /Belgien werden Heike Birk und Nicole Hartmann Vizemeister. Beim bundesoffenen Bielefelder „Leineweber Pokalturnier “ belegt Heike Birk den 3. Platz. Von der Kreismeisterschaft der U13 in Kamen kehren Sven Lohmann, Lisa Wiggers Nadine Kronenberger und Christina Ost als Vizemeister zurück. Platz 3 für Jasmin Neumann. Bei der Bezirksmeisterschaft erringt Lisa Wiggers Platz 3. Platz drei für Tobias Koepe bei der Bezirkseinzelmeisterschaft der U20 in Herne. Bei den Westfalenmeisterschaften belegen Lisa Wiggers U13 und Tobias Koepe U20 Rang 7. Nicole Hartmann wird beim Internationalen Turnier in Venray (Niederlande) Vizemeisterin und Heike Birk erkämpft Platz 5. Beim bezirksoffenen Amazonen Turnier in Holzwickede belegten Nadine Böving (- 52 kg/U15/Platz 1), Heike Birk (- 63 kg/Platz 1) und Jaqueline Alexander (- 52 kg/U13/Platz 3 ).