Corona-News

Hallo zusammen,
es gibt gute und weniger gute Nachrichten…. beginnen wir mit den guten: nach jetzigem Stand können wir auch nach den Herbstferien weiter trainieren 💪. Nun zu dem weniger guten Teil: wegen des hohen Infektionsstands allerdings wieder nur kontaktlos und einzeln auf kleinen Matteninseln. Aber immerhin… Noch eine wichtige Info für die Kinder, die normalerweise in Horstmar trainieren: die Turnhalle in Horstmar ist wegen schlechter Durchlüftungsmöglichkeiten von der Stadt gesperrt worden. Wir haben aber glücklicherweise die Möglichkeit, zu den gleichen Trainingszeiten in die Turnhalle der Heinrich-Bussmann-Schule (Bebelstr. / Zufahrt über die Süggelstr.) auszuweichen. 🥋Sobald sich etwas anderes ergibt, erfahrt ihr es 😉

NWJV-Newsletter September 2020

Hallo NWJV-Vereine, liebe Judokas und Freunde des Judosports,

hier ist die neue Ausgabe des NWJV-Newsletters.

Die Themen im September:

Wettkampfsport
– Erstes Judoturnier in NRW seit fast fünf Monaten
– Länderkampf in Wien: DJB-Team gewinnt 7:5 gegen Österreich

Deutscher Judo-Bund
– Jörg Bräutigam neuer DJB-Vizepräsident Jugend

Corona
– Aktuelle Coronaschutzverordnung: Keine Änderungen für den Sportbetrieb
– Soforthilfe Sport in NRW verlängert

Angebote und Aktionen
– Landestrainer auf Achse! Lehrgänge in den Bezirken
– Förderpott.Ruhr: Ideen und Projekte möglich machen
– „Jung, sportlich, FAIR“ 2020

Informationen, Ausschreibungen und Termine
– Altersvorsorge für Spitzenathletinnen und -athleten
– Faktencheck: Übungsleiter-Freibetrag und Ehrenamtsfreibetrag 2020
– Breitensport-Aktionen im Herbst – jetzt anmelden!
– Verlängerung von Trainer C-Lizenzen
– Durchführung der NWJV-Ligen 2020
– Einladung zum Verbandsjugendtag 2020 des NWJV

Verantwortlich für den Inhalt: Erik Gruhn

Nordrhein-Westfälischer Judo-Verband e.V.
Friedrich-Alfred-Allee 25
47055 Duisburg
Postanschrift:
Postfach 10 15 06
47015 Duisburg
Telefon: 0203 7381-626
Telefax: 0203 7381-624
E-Mail: info@nwjv.de
http://www.nwjv.de

Info: NWJV-Newsletter August 2020

Hallo NWJV-Vereine, liebe Judokas und Freunde des Judosports,

hier ist die neue Ausgabe des NWJV-Newsletters.

Die Themen im August:

Wettkampfsport
– Länderkampf Österreich-Deutschland mit NRW-Athleten in Wien
– Landeseinladungsturniere zur Kadersichtung für die U 20 / U 21

Training
– Taiso – das vierte Element des Judo

Corona
– Corona-Schutzverordnung bis zum 31. August verlängert
. Information zum Training an den Landesleistungsstützpunkten
– Durchführung von Versammlungen in den Kreisen und Bezirken
– Maßnahmen nach den Sommerferien: Qualifizierung/Liga
– Informationen zur Teilnahme an Maßnahmen im Ausland und in NRW

Informationen, Ausschreibungen und Termine
– Stipendium für junges Engagement im Sport 2021
– Kata-Meisterschaften 2020
– Hinweis zu den Dan-Prüfungen 2020
– Stützpunkt Kata: Kooperation NWDK und JC Welver
– Neue Adresse der Geschäftsstelle

Verantwortlich für den Inhalt: Erik Gruhn

Nordrhein-Westfälischer Judo-Verband e.V.

(leicht gekürzte Newsletter-Email)

Online-Judo geht zu Ende – nach den Ferien wieder Präsenztraining beim 1.JJJC Lünen

Die Corona-Situation sorgte auch beim 1.JJJC Lünen für einige Ausfälle und Alternativen. Da erstmal kein Training in den Hallen stattfinden konnte, wurde nach einer Lösung für die kleinen KämpferInnen gesucht, die schnell gefunden war: ein Online-Judoangebot wurde ins Leben gerufen.

Unter der Leitung von Trainerin Miriam Sawallich trafen sich einmal in der Woche etwa 3-5 Kinder über einen Server, um gemeinsam Judo zu machen – ohne dabei die eigene Wohnung verlassen zu müssen. Über diese Art Videokonferenz wurden nach einem gemeinsamen Aufwärmen Fallschule und verschiedenste Judotechniken im Stand und Boden geübt. „Hauptsache, man kann sich überhaupt mal wieder sehen“, so eines der Kinder, das immer beim Online-Training dabei war. Da die Kinder auf diese Weise keine Trainingspartner zur Verfügung hatten, die beim Judo eigentlich benötigt werden, mussten Stofftiere herhalten, die die Kinder werfen und in Haltegriffe nehmen konnten. Einige sind sogar kreativ geworden und bauten sich aus Kissen und Jacken einen Trainingspartner.

Am letzten Trainingstag traf sich die kleine Gruppe persönlich, um mit genügend Abstand das spezielle Training mit einem Eis ausklingen zu lassen.

Das Training kam insgesamt bei den teilnehmenden Kindern gut an, dennoch freuen sich alle darauf, dass der „richtige“ Sportbetrieb nach den Ferien unter Auflagen wieder stattfinden soll.

Nach derzeitigem Stand findet ab Mittwoch, 12.08.2020 beim 1. JJJC Lünen wieder Präsenztraining in allen Judo- und Nin-Jitsu-Gruppen statt. Entsprechende Hinweise zu Hygieneregelungen und weiteres haben wir bereits auf der Homepage sowie in den sozialen Netzwerken veröffentlicht.